09.09.2023, von Jochen Gastner, Rudi Herold

Stromeinspeisung bei der Fachhochschule Ansbach

Während Wartungsarbeiten übernimmt das Notstromaggregat des OV Schwabach die Stromversorgung eines Rechenzentrums.

Jedes Jahr finden Revisions- und Wartungsarbeiten an der Elektroversorgung der FH Ansbach statt, insbesondere an den Mittelspannungstransformatoren und Leistungsschaltern. Während den Arbeiten müssen diese spannungsfrei sein. Um nicht die gesamte Serverinfrastruktur herunterfahren zu müssen, übernimmt das THW Schwabach für die Dauer der Arbeiten die Stromversorgung mit einem Aggregat.

Drei Helfer der FGr N machten sich am 09.09.2023 mit drei Elektrofachkräfte unserer Ortsverbandes auf den Weg zur FH in Ansbach – im Schlepptau das 492 kVA Aggregat mit dem ein ganzer Stadtteile versorgt werden kann. Nach dem Aufbau des Aggregates wird dieses am Schaltschrank angeschlossen. Sobald der Erdungswiederstand und das Drehfeld eingemessen sind, kann die Stromversorgung über das Aggregat erfolgen.

Alles funktionierte reibungslos, so dass die Serverräume und die Klimatisierung über das Aggregat des THW Schwabach betrieben wurden. Im Durchschnitt sind rund 100 kVA abgegeben worden. Nach den Wartungsarbeiten erfolgte das Zurückschalten auf Netzstrom und der Rückbau der Leitungen. Der Rückweg wurde wieder mit MTW, MzKW und dem Aggregat angetreten. Nach rund 10 Stunden waren die sechs Helfer wieder in der Unterkunft.

Für die Fachgruppe N war dies eine interessante Übung bei der vieles über das Einspeisen vermittelt wurde.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: