16.07.2022, von Rudi Herold

Ausbildungsdienst für die Fachgruppe N

Verschieden Fälltechniken, sowie das Entasten und Zerlen von Bäumen war der Kern der Ausbildung.

Im laufe dieses Jahres haben einige Helfer/innen Ausbildungsmodule des Motorsägenscheines absolviert. Damit das erlangte Wissen auch durch weitere Übung vertieft wird, organisierte die Gruppe mit Unterstützung von Wolfram Stoll in einem Waldstück einige Bäume, die gefällt werden durften.

Daher wurde voller Eifer das notwendige Material auf dem MzKW verlastet – von Motorsägen über Treibstoff, Schnittschutzhosen, Fällkeile, Fällheber und alles was für eine ordentliche Ausbildung benötigt wird, wurde verlastet. Um 07:45 Uhr brach die Gruppe in das Übungsgelände auf, welches zuerst weiträumig abgesperrt wurde. Darüber hinaus sorgten Streckenposten für die notwendige Sicherheit. Kern der Ausbildung war das Üben verschiedener Fälltechniken. So wurde der Fällheber eingesetzt, als auch Fällkeile. Sollte ein Baum beim Fällen hängen bleiben, stellt dies kein Problem dar – außer Arbeit! Neben den Fälltechniken wurde das Entasten und Zerlegen des Stammes beübt. Aufgrund der hohen Temperaturen und der doch recht warmen Schutzkleidung wurden regelmäßig Pausen eingelegt.

Kurz nach 16:00 Uhr war die Übung beendet und das gesamte Material musste wieder verstaut werden. In der Unterkunft erwartete die Helfer eine ausgiebige Mahlzeit zur Stärkung bevor das gesamte Material abgeladen, gereinigt und für den nächsten Einsatz vorbereitet wurde. So endete ein anstrengender, aber doch sehr lehrreicher Tag für die Helfer/innen der Fachgruppe N. Besonderen Dank geht an Wolfram Stoll, der das Ausbildungsobjekt organisiert hatte.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: