21.07.2019, von Rudi Herold

ResQ-Cup 2019

DLRG-Jugend Bayern veranstaltet den ResQ-Cup 2019 – THW Schwabach verpflegt die Teilnehmer

Zum dritten Mal unterstützt das THW in Schwabach, insbesondere die Fachgruppe Logistik Verpflegung (Log-V) die DLRG-Jugend Bayern beim Ausrichten des ResQ-Cups. Der ResQ-Cup ist Bayerns größter „Freiwasser Fun-Wettkampf“, an dem die bayrischen DLRG-Jugendgruppen in der Zeit vom 19. Bis 21. Juli teilnehmen. Neben geselligen Miteinander, Disco-Abend, River-Bug Tournier findet am Samstag der eigentliche Wettkampf statt. In verschiedenen Disziplinen müssen die Jugendlichen Geschick, Technik und Ausdauer beweisen.

Die Log-V aus Schwabach unterstützt das Wettkampf-Wochenende mit der Verpflegung der Teilnehmer. Rund 400 Jugendliche und Erwachsene müssen von Freitagabend bis Sonntagmittag verpflegt werden. Zum Frühstück gibt es „Buffet“ - Brötchen mit süßen und herzhaften Zutaten, Kaffee, Tee, Milch, etc. Mittag und Abend wird warm verpflegt. Neben Nudeln mit Hackfleischsoße stand auch Schweinebraten mit Klos auf dem Speiseplan. Parallel werden vegetarische Gerichte angeboten. Am Abreisetag erhält jeder Teilnehmer noch ein Lunchpacket für den Heimweg.

Sämtliche warmen Gerichte werden mit der Feldküche (TFK 250) zubereitet und frisch zur Essensausgabe gebracht. Neben der Feldküche wird das Zubereitungszelt (inkl. Arbeitsflächen, Spühl-, Kühl- und Lagermöglichkeiten) aufgebaut. Der kürzlich durch den Helfer- und Förderverein des THW Schwabach e.V. angeschaffte Kühlanhänger kam erstmalig zum Einsatz und stellte sich als wertvolles Hilfsmittel heraus – nicht zuletzt wegen dem warmen Wetter.

Der Tag für das Küchenpersonal beginnt ab 6:00 Uhr, denn um 7:00 Uhr soll es Frühstück geben. Gegen 10:00 Uhr beginnen die Vorbereitungen für das Mittagessen und um 16:00 Uhr will das Abendessen vorbereitet werden. Das Personal wird hierzu in Gruppen eingeteilt und die Aufgaben klar verteilt – es ist ein „Hand in Hand“ und für manche Teilnehmer ist es schon „Routine“. Eine Herausforderung ist es, rund 2.500 Semmeln, 900 Klöße, 74 kg Braten, 55 kg Nudeln 150 Liter Bolognese-Soße, 400 Joghurts, 1.500 Eier und rund 900 Liter Eistee zu verarbeiten, portionieren und rechtzeitzeitig in der notwendigen Menge auszugeben.

Insgesamt war es ein schönes aber auch anstrengendes Wochenende, dass nicht nur den Wettkampfteilnehmern viel Kraft und Ausdauer abverlangt hat. Der Dienst ist nicht mit dem Abbau der Küche und den notwendigen Zelten am Sonntag beendet. Vielmehr muss alles in der Unterkunft wieder ausgeräumt, gereinigt und sauber verstaut werden, um für den nächsten Einsatz vorbereitet zu sein. Neben dem Einsatz im Bezirksklinikum in Erlangen, war dies heuer der zweite große "Einsatz" für unsere Log-V Einheit.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: