27.02.2020, von Rudi Herold

Einsatz auf der A6 und A73

Aufgrund der starken Schneefälle kam der Verkehr auf der Autobahn zum erliegen.

Das Tief "Bianca" brachte am Donnerstag den Winter nach Franken. Innerhalb kürzester Zeit waren die Fahrbahnen schneebedeckt. Dies sorgte vor allem auf den Autobahnen für schwierige Straßenverhältnisse. So dauerte es nicht lange, bis sich die ersten LKWs festgefahren haben und einzelne Fahrzeuge von der Fahrbahn in die Leitplanke rutschten. Einige LKWs standen quer. 

Gegen 21:00 Uhr alarmierte die ILS Schwabach das THW in Schwabach. Der Zubringer von der A6 auf die A73 war von LKWs blockiert, die nicht mehr weiterkamen. Die Räumfahrzeuge konnten nicht an den liegen gebliebenen Fahrzeugen vorbeifahren. Der Stau reichte bereits auf die A6 hinunter. Acht Helfer der Bergungsgruppe I rückten mit dem GKW I und dem Zugtruppfahrzeug (zwei Helfer) aus. Ein reguläres Anfahren der Einsatzstelle war aufgrund des Staus und den querstehenden Fahrzeugen nicht mehr möglich. Die Polizei sperrte die Gegenrichtung, über die angefahren wurde.  

An der Einsatzstelle eingetroffen, wurde der GKW mit Unterlegkeile gesichert und mit Hilfe der Seilwinde konnte ein LKW von der Leitblanke wieder auf die Straße zurückgezogen werden. Anschließend sind an dem GKW Schneeketten angelegt worden und mit Hilfe der Abschleppstange wurde ein LKW nach dem anderen weggezogen, damit die Räumfahrzeuge wieder durchkamen. Insgesamt wurden sechs Fahrzeuge aus dem Schnee befreit. Der Einsatz war gegen 3:00 Uhr beendet.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: